Tectona Grandis - der Teakbaum im Überblick | Teako.de
Hotline: 03596-5592996 (13-22 Uhr)
Kauf auf Rechnung möglich
Versicherter Versand sofort ab Lager
14 Tage Geld zurück Garantie*
 

Tectona Grandis - der Teakbaum im Überblick

Bei dem Begriff Tectona Grandis handelt es sich um den Teakbaum. Der Teakbaum gehört zu den Lippenblütlern, ist laubabwerfend und typischerweise in den Monsunwäldern Südostasiens und Südasiens anzutreffen. Schon seit Jahren gehört das Holz des Tectona Grandis zu den wertvollsten Hölzern Asiens. Es ist sogar so, dass es eines der wichtigsten Exportgüter des asiatischen Raumes ist. Der Baum ist hochwüchsig und kann sogar bis zu 40 Meter Wuchshöhe erreichen. Typisch für den Baum sind die zylindrischen Stämme. Alte Bäume bilden irgendwann Brettwurzeln aus. Die Rinde des Baumes ist grau-braun, relativ weich, längsrissig und blättert auch teilweise ab. Zweige des Teakbaums sind vierkantig, an dem sich an einem etwa 5 Zentimeter langen Stil gegenständige eiförmige Laubblätter befinden. Der Baum blüht im Alter zwischen 5 und 20 Jahren während der Regenzeit zwischen Juni und September wunderbar. Während dieser Zeit sind Blüten mit weißer und cremefarbener Krone vorhanden. Insekten bestäuben den beliebten Teakbaum.

Besonderes Holz des Teakbaums

Charakteristisch für den Teakbaum ist der helle Splint. Dieser hat meistens eine Splintstärke von 2 bis 3 cm. Im Gegensatz zum Splintholz ist das Kernholz des Teakbaumes gelb bis dunkelbraun. In dem Kernholz wird von dem Teakbaum Kautschuk gespeichert, was dem Holz seine besonderen Eigenschaften wie wetterbeständig beschert. Pilzresistenz und Schädlingsresistenz hat das Holz den Pflanzenstoffen Tectochinon und Tectol zu verdanken, weshalb das Massivholz gerne für Gartenstühle, Gartentische und weitere Gartenmöbel verwendet wird. Das Holz kann außerdem gestreift sein. Schwarze und olivbraune Streifen sind möglich. Welche Farbe und Intensität der Streifen vorliegt, hängt von den verschiedenen Faktoren wie Herkunft und Siliziumgehalt ab. Meistens wachsend die Teakbäume geradfaserig, sodass sie sehr gut im Anschluss verarbeitet werden können.

Wachstumszuwachs des Baumes

Jedes Jahr wächst der Teakbaum weiter. In welchem Ausmaß sich das Wachstum pro Jahr gestaltet, hängt von dem Tropenklima ab. Während regenreicher Jahre können die Bäume ein großes Wachstum verzeichnen. Je nach Wetterlage und allgemein guten Bedingungen sind pro Jahr sogar mehrere Wachstumsschübe möglich. Es ist also nie genau vorherzusagen, wie der Stammquerschnitt pro Jahr zunimmt.

Verbreitung des Tectona Grandis

Typischerweise ist der Teakbaum in Südasien und im Südosten anzutreffen. Sowohl in Indien als auch in Myanmar, Mekong, Nord-Thailand und Laos ist der Baum heimisch und natürlich verbreitet. Zudem wird der Teakbaum in vielen anderen Regionen angebaut. Der Tropenraum ist optimal für die Anpflanzung und das Wachstum des Baumes geeignet, sodass dort immer öfters diese Bäume zu entdecken sind. Auch Indonesien ist ein beliebtes Anbaugebiet der Bäume, die sich gut für Outdoor-Möbel, Esstisch und Badmöbel eignen. In Indonesien wurde beispielsweise schon um das 15.Jahrhundert herum der Teakbaum angepflanzt. Rund 800.000 Hektar sind auf Java, Muna und Kangean mit Teakbäumen versehen.

Teakholz im Plantagenanbau

Der Teakbaum ist ein Tropen- und Nutzbaum und kann auch in Plantagen angebaut werden, was auch oft passiert. Auf Freiflächen kann solch ein Baum gut aufgeforstet werden. Entweder wird er mittels Samen gezüchtet, oder eben als Stummelpflanze auf den Flächen kultiviert. Der Teakbaum gehört zu der schnell wachsenden Sorte. Bereits im zweiten Jahr nach Pflanzung kann er Höhen von 3 Metern erreichen. In Plantagen liegt die Umtriebszeit meistens bei 18 bis 25 Jahren. Naturbestände hingegen haben Umtriebszeiten von bis zu 100 Jahren. Massivholz Teak in der Anwendung Der Tectona Grandis wird hauptsächlich wegen seines robusten, widerstandsfähigen und witterungsbeständigen Holzes genutzt. Die Eigenschaften sind optimal für den Einsatz von Holz im Außenbereich geeignet. Deswegen wird das massive Holz Teak oft verwendet, um Gartenmöbel wie Stühle, Tische und Bänke herzustellen. Auch Badschränke und Waschtischunterschränke werden oft aus diesem Tropenholz hergestellt. Teakholz, welches legal in die EU eingeführt und verwendet werden darf, muss FLEGT-lizenziert sein. Nur Möbel aus diesem lizenzierten Holz dürfen verkauft werden.

Zuletzt angesehen